Kurzes (1 min) Video: Überwachungswahn und BÜPF

(Diese Seite ist auch auf Englisch verfügbar.)

Da die zwischenmenschliche Kommunikation zu einem immer grösseren Teil mittels digitalen Technologien abläuft, ist es natürlich verständlich, dass sich die Strafverfolgungsbehörden immer mehr Möglichkeiten zum Abhören und zu sonstiger zur Überwachung solcher Kommunikation wünschen. In diesem Zusammenhang steht auch die Revision von Schweizer Überwachungsgesetz BÜPF.

Allerdings können sogar scheinbar scheinbar unproblematische Kommunikations-Metadaten wie die der Vorratsdatenspeicherung unterworfenen „wer kommuniziert mit wem“ Informationen mit anderen Informationen kombiniert werden, um ein detailliertes Bild der Bewegungen und Kommunikationsbeziehungen einer Person zu zeichnen.

Hier ist ein Videoclip, der eine Kurzgeschichte zum Überwachungswahn erzählt (1 min, Schweizerdeutsch, Untertitel stehen auf Deutsch, Französisch und Englisch zur Verfügung). Darin wird die digitale Überwachung symbolisch durch Videoüberwachung dargestellt, worunter sich die meisten Leute emotional und intuitiv mehr vorstellen können. Das Hauptthema des Videos is jedoch die Idee der breiten Überwachung.

Liste der Mitwirkenden.

Wir brauchen dringend Unterstützung für das Referendum gegen das Überwachunhshesetz BÜPF! Bitte den Unterschriftenbogen auf stopbüpf.ch herunterladen, unterschreiben und gleich einschicken!


Verantwortlich für diese Website ist Norbert Bollow, Präsident der Digitalen Gesellschaft und Co-Convenor der Just Net Coalition, in personlicher Funktion. Der gesamte Text auf dieser Website darf gemäss den Bedingungen der Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY) Lizenz frei weiterverwendet werden. Diese Erlaubnis bezieht sich nicht auf Video-Inhalte. Bitte machen Sie als Attribution einen Link auf die betreffende Seite von my3.ch.